Erfüllte Herzenswünsche

2023

Fest in Einsiedeln

Am 10. Februar 2024 feiern die Benediktinerinnen das Hochfest der heiligen Scholastika, Zwillings-Schwester ihres Ordensvaters Benedikt. Dieser besondere Tag wird im Kloster Fahr als Hochfest und Klosterfeiertag gefeiert. Die Mitbrüder in Einsiedeln haben die Schwestern nach Einsiedeln eingeladen. Damit alle 18 Frauen an diesem feierlichen Ereignis teilnehmen können, werden sie mit einem Bus dorthin fahren. Die Fahrkosten konnten über ein Legat der katholischen Kirchgemeinde Menziken finanziert werden, welches Wunschplus vermittelt hat.


Benzin-Bodenhacke

Herr Y. (63) hat einen Garten, auf welchem er Gemüse anpflanzt, damit er sich, seine Frau und die gemeinsame Tochter zum Teil selbst versorgen kann. Die Gartenfläche ist ziemlich gross und aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen braucht er eine Bodenhacke mit Motor. Die bestehende ist leider nicht mehr funktionsfähig. Er Y. möchte sein Hobby aber unbedingt weiterführen, da er grosse Freude am Garten hat und auch viel Zeit dort mit seiner Frau verbringt. Wunschplus finanziert ihm diesen Herzenswunsch.


Ferien um Kontakte zu knüpfen

Der Mann von Frau W. (71) ist vor 5 Jahren verstorben. Seither geht es ihr psychisch und physisch nicht gut. Sie hat sich einen kleinen Hund angeschafft, der ihr grosse Freude bereitet und ihr in Bezug auf die Einsamkeit hilft. Als Mitglied einer Freikirche könnte sie mit in die Ferien gehen. Sie erhofft sich so, neue Kontakte zu knüpfen. Wunschplus finanziert ihren Herzenswunsch mit.


Geburtstagsfest auf der Rigi

Frau S. (70) wurde bereits in jungen Jahren mit einer Krankheit konfrontiert, die ihre Beine über Jahrzehnte immer mehr lähmt. Heute ist sie mehrheitlich im Rollstuhl und hört nur noch 5 %. Manchmal ist es schwierig in einer solchen Situation die Lebensfreude aufrecht zu halten. Doch für ihren 70. Geburtstag hat sie gesagt, wie schön es wäre, ein kleines Fest mit der Familie zu organisieren. Der Ausflug auf die Rigi, bei schönstem Wetter und feinem Essen hat für viel Freude gesorgt. Frau S. konnte so nach langer Zeit wieder einmal im Kreise der Familie einen Ausflug geniessen. Wunschplus hat den Herzenswunsch zusammen mit der Tochter von Frau S. organisiert und mitfinanziert.


Ferien am Meer

Frau H. (76) ist verwitwet und lebt seit nun 20 Jahren mit ihrer Tochter zusammen. Die Tochter hat einen Schlaganfall erlitten und kann seither nicht mehr arbeiten. Frau H. wünscht sich eine Auszeit vom nicht immer einfachen Alltag. Die Reise geht nach Italien ans Meer. Die beiden werden vom Sohn der Wünschenden und seiner Frau begleitet. Wunschplus finanziert den Herzenswunsch von Frau H. zusammen mit ihrem Sohn. 


Schwester besuchen

Frau K. (70) hatte im Jahr 2019 letztmals die Möglichkeit, ihre Schwester in Deutschland zu besuchen. Sie weiss nicht, wie lange ihre ältere Schwester noch lebt, weshalb es ihr grosser Wunsch ist, nach Stuttgart zu reisen und sie in die Arme zu schliessen.  Wunschplus erfüllt ihr diesen Herzenswunsch. Sie wird von einer Kollegin auf ihrer Reise begleitet.


Klassentreffen

Herr P. (70) ist eine gesellige Persönlichkeit. Aufgewachsen in Rumänien, hat er später in Deutschland und der Schweiz gearbeitet. Nun steht ein Klassentreffen an, an welchem er ohne finanzielle Unterstützung nicht teilnehmen kann. Herr P. würde wahnsinnig gerne zu diesem Treffen fahren. Er liebt den Austausch mit alten Freunden. Wunschplus ermöglicht ihm diesen Herzenswunsch.


Geburtstagsständchen

Herr E. (79) lebt im Altersheim und hat sich zu seinem Geburtstag ein Musik-Ständchen gewünscht. Vor dem Haupteingang hat er auf Gabi und Manuela gewartet und sie in Empfang genommen. Mit Akkordeon und Gesang haben sie verschiedene Lieder wie "s'Chilchli" oder "Wir wollen gratulieren" vorgetragen. Herr E. hat sich sehr gefreut, mitgeklatscht und sogar hie und da mitgesungen. 


2022

Drei-Seen-Fahrt

Frau K. (77) hätte die 3-Seen-Fahrt gerne mit ihrem Mann erlebt. Leider ist er vor drei Jahren verstorben, weshalb Wunschplus die Reise organisiert, begleitet und finanziert hat. Im Seniorenzentrum haben wir Frau K. abgeholt. Die Schifffahrt startete in Murten und führte über Neuenburg nach Biel und wieder zurück. Wir haben fein gegessen, Spiele gespielt und viel über ihr bewegtes Leben erfahren. Frau K. hat den Ausflug sehr genossen.


Reise nach Sri Lanka

Herr S. stammt ursprünglich aus Sri Lanka. Sein Bruder, lebt noch immer dort. Leider ist er krank und kann sich aus finanziellen und gesundheitlichen Gründen keine Reise in die Schweiz leisten. Herr S. selbst lebt am Existenzminimum und zahlt seine Schulden ab. Ihm ist es deshalb auch nicht möglich eine Reise zu finanzieren. Es ist jedoch sein grösster Wunsch, seinen kranken Bruder nach vier Jahren wieder einmal in Sri Lanka besuchen zu können. Wunschplus finanziert seinen Herzenswunsch mit.


Drucker

Frau S. (71) ist eine sehr kreative Frau. Ihre Kreativität lebt sie unter anderem mit selbst gebastelten Kuverts aus. Dazu benötigt sie einen Drucker, welcher aber leider ausgestiegen ist. Ihr Herzenswunsch war deshalb einen neuen Drucker zu erhalten, damit sie wieder ihrem geliebten Hobby nachgehen kann. Ihr Wunsch konnte über ein Legat der katholischen Kirchgemeinde Menziken finanziert werden, welches Wunschplus vermittelt hat.


Wohnwagen für Fahrende

Das Ehepaar Herr R. (67) und Frau R. (66) sind beide in einem Kinderheim aufgewachsen und haben als junge Erwachsene die Mutter von Herr R. kennengelernt. Fortan lebten sie in einer Fahrenden Gemeinschaft. Weil es der Mutter zunehmend schlecht ging, musste das Ehepaar ihren Wohnwagen verkaufen, um eine Mietwohnung finanzieren und die Mutter von Herr R. pflegen zu  können. Inzwischen ist sie verstorben und die Ehefrau von Herr R. ist ebenfalls schwer erkrankt. Es ist ihr grösster Wunsch, noch möglichst viele Monate mit einem Wohnwagen gemeinsam mit ihrem Mann unterwegs sein zu dürfen. Wunschplus ermöglicht ihnen zusammen mit anderen Stiftungen diesen Herzenswunsch.


Weihnachtswunsch

Für Frau W. war diese Weihnachten sehr schwer zu ertragen, weil ihre Familie aufgrund von Corona nicht bei ihr sein konnte und sie umso mehr ihre zwei bereits verstorbenen Kinder vermisste. Ihr grösster Trost in dieser Zeit sind ihre Haustiere, die sie aufmuntern. Wir haben Frau W. deshalb über Weihnacht / Neujahr besucht und ihr auf Wunsch einen Gutschein für Tierfutter und Wolle zum Stricken mitgebracht.


2021

9-Uhr Passepartout

Das pensionierte Ehepaar S. ist finanziell stark eingeschränkt. Es ist ihnen nicht möglich im Sommer etwas zu unternehmen. Ihr Herzenswunsch ist es, zwei 9-Uhr Passepartouts zu erhalten, damit sie in Luzern, Ob- und Nidwalden schöne Plätze besuchen können. Wunschplus hat ihnen diesen Wunsch mitfinanziert.


Reise zur Familie

Der Herzenswunsch von Frau D. (75) war es, ihren Sohn und ihre Mutter nach der langen Corona-Zeit wieder einmal besuchen zu können. Die Zeit ohne ihre Familie hat sich negativ auf ihre psychische Gesundheit ausgewirkt und sie fühlte sich oft einsam. Wunschplus konnte ihr die Reise nach Rumänien ermöglichen. Sie hat die Zeit bei ihren Angehörigen sehr genossen.


Matratze

Herr G. (72) kann nur wenige Schritte an den Krücken gehen und leidet an Diabetes. Damit die Spitex täglich den Verband der offenen Beine und Füsse pflegen kann, muss ein Pflegebett gemietet werden. Die Matratze dazu muss er selber anschaffen. Die Kosten konnten über ein Legat der katholischen Kirchgemeinde Menziken übernommen werden, welches Wunschplus vermittelt hat.


Fitnessabo

Frau G. ist 71 Jahre alt und lebt alleine im Haushalt. Sie leidet an Rückenschmerzen und hat sich ein Fitnessabo gewünscht. Die Pflege von sozialen Kontakten ist wichtig für ihre Gesundheit. Das Abo ermöglicht ihr neue Kontakte zu knüpfen und ihre gesundheitlichen Beschwerden einzudämmen. Wir freuen uns, ihr diesen Wunsch erfüllen zu können.


schwer kranke Freundin besuchen

Die pensionierte Frau L. ist gerne in der Natur unterwegs und geniesst es, Freunde und Bekannte zu besuchen. Ihre beste Freundin lebt in Glarus und ist schwer erkrankt. Die Lebenserwartung ist nicht mehr lange und Frau L. möchte sie noch möglichst oft besuchen. Leider übersteigen die Kosten für Bus, Zug und Bergbahnen ihr Budget. Deshalb leistet Wunschplus einen finanziellen Beitrag an ihr Reiseabo.


2020

Junges Büsi

Nach schweren Schicksalsschlägen lebt Frau H. alleine in ihrer Wohnung. Die Tage sind lang und oft auch einsam, weshalb sie sich ein junges Büsi gewünscht hat. Wunschplus konnte ein Kätzchen finden, welches genau ihren Vorstellungen entsprach. Wir konnten das weisse Langhaarweibchen (Vater: Mix aus Chinchilla-Perser & Siam; Mutter: Maine-Coon Mix ) in Walkringen BE abholen. Frau H. hat es sogleich auf den Namen "Jenny" getauft. Sie hat gemeint, dass es noch viel schöner sei, als sie es sich vorgestellt hatte. Die beiden haben sich schnell angefreundet. Direkt nach dem Eintreffen ist Jenny in ihrem neuen Zuhause auf Erkundungstour gegangen.


Gefährt für soziale Kontakte

Aufgrund gesundheitlicher Probleme ist es Herrn F. nicht mehr möglich, weitere Strecken zu überwinden. Dank einem Gefährt, welches Wunschplus mitfinanziert, kann er weiterhin den Mittagstisch besuchen, zum Hausarzt gehen, Kommissionen tätigen und somit seine sozialen Kontakte aufrecht erhalten. Wir wünschen Herrn F. gute Fahrt.


Geburtstagsfest mit Freunden

Schulden sind für Betroffene sehr belastend und führen oft zu einem sozialen Rückzug. Es gibt aber auch Personen, die während dieser Zeit durch ihr soziales Netz Halt finden und sich aus der bedrückenden Situation befreien können. Bei Herrn P. waren dies seine Arbeitskollegen. So wurde er von ihnen immer wieder auf ein Bier, zu Gesellschaftsspielen und sogar in ein Ferienhaus eingeladen. Als Pensionist ist es Herrn P. ein grosses Anliegen, seinen Freunden etwas zurückzugeben. Für seinen nächsten Geburtstag plant er ein Fest, wo er seine Arbeitskollegen einladen und ihnen danken möchte. Wunschplus finanziert ihm diesen Herzenswunsch.


Zeitschriftenabo

Die stark gehbehinderte Frau M. kann mit ihren 86 Jahren immer noch alleine wohnen, jedoch durch ihre körperlichen Einschränkungen kaum mehr nach draussen gehen. Die Tage sind lang und sie ist sehr daran interessiert, was in der Welt und der Umgebung passiert. Deshalb hat sie sich ein Zeitschriftenabo gewünscht.


ZOnenabo für Kirchenbesuche

Die 89-jährige Frau K. lebt seit Kurzem im Altersheim. Sie war zeitlebens eine extrem hilfsbereite Frau, die sich stets selbstlos für andere eingesetzt hat. Der Glaube gibt ihr viel Halt und Lebensfreude. Um täglich in die Kirche gehen zu können, ist sie nun auf Grund des neuen Wohnortes auf ein Zonenabo angewiesen. Wunschplus ermöglicht ihr diesen Herzenswunsch.


Auto für Ausflüge

Seit einem halben Jahrhundert verheiratet , musste Herr Z. seine Frau schweren Herzens ins Pflegeheim geben. Er besucht sie täglich, um so viel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen. Damit das Ehepaar regelmässig Ausflüge unternehmen kann und so dem Heimalltag etwas entfliehen kann, hat Wunschplus ein den Bedürfnissen von Frau Z. angepasstes Auto mitfinanziert.


Letzte Reise ins Heimatland

Der Vater von Herrn G. ist verstorben. In Tschechien ist es Usanz, dass ein Jahr nach dem Todesfall die Erbschaft geregelt wird. Nun bestand sein Herzenswunsch darin, eine letzte Reise nach Tschechien zu unternehmen, um die Erbschaft seines Vaters zu regeln und mit seinem Heimatland abzuschliessen. Wunschplus hat ihm diesen Wunsch erfüllt. 


Elektromobil

Durch diverse gesundheitliche Beschwerden, ist die Mobilität von Frau W. stark eingeschränkt. Zur Erhaltung der Mobilität ist Frau W. ärztlich bestätigt auf ein Elektromobil angewiesen. Durch die Mitfinanzierung des Elektromobils "Flamingo" ist es ihr wieder möglich, alleine einzukaufen, Treffen wahrzunehmen und ihr Leben ausserhalb ihres Daheims selbständig zu gestalten.


Reisekosten Unterstützung aus Brasilien

Selbst über 15 Jahre bedürftige Menschen unterstützt, kehrte Herr B. nach einem Überfall gesundheitlich angeschlagen in die Schweiz zurück. Der Kontakt zu seinen Freunden besteht noch immer und so hat sich einer seiner Freunde bereit erklärt, ihn nach einer Operation zu betreuen. Wunschplus übernimmt die Flugkosten und trägt so zu einem lang ersehnten Wiedersehen bei.


Helikopterflug in die Heimat

Frau S. wollte noch ein vermutlich letztes Mal in ihre alte Heimat in Deutschland reisen, um dort ihre Verwandten und das Grab ihrer Eltern zu besuchen. Sie stellte sich vor, diese Reise mit einem Helikopter zu machen, da sie noch nie geflogen ist. Der Flug startete morgens um 9.10 Uhr direkt vor ihrer Haustüre in Wiggen. Nach einer Zwischenlandung am Zoll ging es weiter nach Ohlstadt, wo sie um 10.45 Uhr von ihrer Schwester abgeholt wurde. Nach einem sehr schönen Aufenthalt, trat sie schliesslich den Rückflug an. Wunschplus hat die Reise organisiert und teilfinanziert. Frau Suter mit Erfahrung im Pflege- und Gesundheitsbereich hat sich bereit erklärt, Frau S. unentgeltlich auf ihrer Reise zu begleiten. Herzlichen Dank.


Der Circus

Mit Herrn E. wurde "Der Circus" in Sursee besucht. Auf Grund der wenigen Zuschauer durfte man es beinahe als Privatvorstellung betrachten. Die Artisten überzeugten mit beeindruckenden und lustigen Attraktionen. Von kraftvoller Akrobatik, über Tellerjonglagen und einer Feuershow bis hin zu Poledancevorführungen in der Luft bot das Programm viel Abwechslung. Natürlich durfte auch der Clown nicht fehlen. Danach führte der Ausflug mit dem doppelstöckigen Zug Richtung Zofingen, wo wir anschliessend von einem freiwilligen Chauffeur abgeholt und ins Rössli nach Dagmersellen gefahren wurden. Dort konnte bei sehr freundlicher Bedienung das Mittagessen genossen werden.


2019

Finanzielle Unterstützung

Herr M. hat mittellose Menschen bei sich aufgenommen und verlor deshalb gesetzlich korrekt den Anspruch auf Leistungen. Nun lebt er unter dem Existenzminimum. Obwohl er sehr eingeschränkt lebt, reicht das Geld nicht aus, um seine Ausgaben zu decken. Aus diesem Grund unterstützt Wunschplus ihn finanziell während einem Jahr.


Lattenrost und Matratze

Seit einem Unfall hat Frau A. aus Ebikon starke Rückenschmerzen. Die durchgelegene Matratze verschlimmerte ihre Beschwerden, sodass sie nur noch wenige Stunden Schlaf fand. Wir konnten ihr in Zusammenarbeit mit Möbel Leu GmbH einen hochwertigen Lattenrost und Matratze organisieren und finanzieren. So hoffen wir, dass die Nächte wieder bequemer und länger werden.


Rheinfall & Smilestones

Die Wünschende Frau R. wurde an einem Sonntagmorgen in Sursee abgeholt. Auf direktem Weg fuhr uns der kompetente Fahrer Richtung Schaffhausen, wo wir uns einen gemütlichen Spaziergang am Rheinfall gönnten. Beim feinen Mittagessen im Schlössli Wörth bestaunte Frau R. die Schönheit und die Kraft der Wassermassen. Auch die vielen Fische und Boote und nicht zuletzt auch das tolle Wetter erfreuten sie sehr. Am Nachmittag statteten wir bei Smilestones der Miniaturwelt am Rheinfall einen Besuch ab. Immer wieder entdeckte sie neue erstaunliche Nachbauten mit filigranen Details. Die schönen Landwege und Sonnenblumenfelder auf der Heimreise rundeten den Ausflug wunderbar ab.


2018

Haustier behalten

Frau W. konnte die Arztkosten ihres Hundes nicht mehr bezahlen. Sie hätte ihren Hund weggeben müssen. Doch können Sie sich vielleicht vorstellen, dass dieses Tier für Frau W. nicht irgendein Tier war. Sie lebt sehr zurückgezogen und hat keine familiären Kontakte, weshalb es ihr grösster Wunsch war, ihr Tier behalten zu können. Diesen Wunsch konnten wir ihr erfüllen.


Konzert Jonas Kaufmann

Der in München geborene Opern- und Konzertsänger Jonas Kaufmann führte am 14.01.2019 im KKL Luzern "Das Lied von der Erde" von Gustav Mahler auf. Mit dabei war unsere Wünschende M. L.. Sie wurde von einer guten Freundin begleitet. Den beiden bereitete das Konzert mit dieser wunderbaren Musik und dem aussergewöhnlichen Sänger viel Freude. "Es war ein wunderbarer musikalischer Genuss", erzählte M. nach dem Konzert begeistert.


sonnenuntergangs-fahrt vierwaldstättersee

Nach einer kurzen Zugfahrt ab Sursee konnte das Schiff mit Frau P. an Bord in Luzern ablegen. Über Weggis, Vitznau und Beckenried führte die gut 2.5 stündige Fahrt. Bei einem gemütlichen Nachtessen wurde die wunderbare Natur bewundert. Über sämtliche Berge und Ortschaften konnte man Geschichten austauschen. Der eindrückliche Sonnenuntergang krönte die Reise, bevor es wieder mit dem Zug heimwärts ging.